/ : /
zurück Übersicht vor
Einsatz 1 von 4 Einsätzen im Jahr 2020
Einsatzart: BRAND
Kurzbericht: Scheunenbrand
Fahrzeuge am Einsatzort:
LF 8/6
MTW
HLF 20/20
LF 16/12
GW-G
MTW
LF 8/2
TSF-W
Polizeistreife
Polizei
Rettungsdienst
DLK 23/12
alarmierte Einheiten:
Polizei Wiesloch
Rettungsdienst
Polizei

Einsatzbericht:

Rauenberg: Das neue Jahrzehnt war gerade einmal zwei Stunden alt, da wurden die Einsatzkräfte der Gesamtfeuerwehr Rauenberg bereits zu einem Scheunenbrand gerufen. Bereits auf der Anfahrt konnte, aufgrund dem enormen Feuerschein, von einem Großbrand ausgegangen werden. Deshalb wurden unverzüglich die Feuerwehren Wiesloch und Rauenberg hinzugezogen. Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten nach Alarmierung am Einsatzort eintrafen, stand der Anbau eines Mehrfamilienhauses inklusive Fahrzeugunterstand, zwei PKW sowie ein Traktor bereits lichterloh in Flammen.
Aufgund der engen Bebauung wurden zwei Atemschutztrupps zur Riegelstellung eingesetzt. Unter einer Riegelstellung versteht man im Fachjargon das Abschirmen und somit Schützen von gefährdeten aber noch intakten Gebäudeteilen. Dieser Maßnahme war es in jener Nacht zu verdanken, dass das Wohngebäude nahezu unversehrt blieb. Als die nachgeforderten Einsatzmittel eintrafen, wurde dann mit 3 weiteren Trupps mit der umfangreichen Löschmaßnahmen begonnen. Des weiteren wurde die Drehleiter aus Wiesloch in Stellung gebracht, um im Falle einer Brandausbreitung schnell eingreifen zu können.
Aufgrund dem Schnellen Handeln der Einsatzkräfte war das Feuer bereits nach einer halben Stunde unter Kontrolle und nach ca. anderthalb Stunden nahezu gelöscht.
Für die Nachlöscharbeiten wurde auch auf Kräfte des THW Wiesloch-Walldorf sowie des Deutschen Roten Kreuz Ortsverband Wiesloch zurückgegriffen. Während das THW bei dem Abbau einer Photovoltaikanlage unterstützte, versorgten die Kräfte des DRK die Feuerwehrleute mit Heißgetränken und einem Snack.
Inklusive Nachlöscharbeiten dauerte der Einsatz bis in den Vormittag. Mit knapp 80 Einsatzkräften waren die Feuerwehren Rauenberg, Rotenberg, Malschenberg, Wiesloch und Dielheim, sowie das THW Wiesloch-Walldorf und das Deutsche Rote Kreuz Ortsverband Wiesloch und die Polizei im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz waren der stellvertretende Kreisbrandmeister, Patrik Janowski, sowie ein Baustatiker.

Bericht: Julian Haupt
Bitten melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen